Aktuelle Informationen

Kindergarten-Anmeldung

Zum Anzeigen / vergrößern bitte anklicken (PDF-Dokument).

Das Team

Bau für Kindergarten in der Südstadt gestartet

Klimafreundlicher Bau soll Begegnung zwischen Jung und Alt fördern

Seit Anfang Juli wird gebaut an der Hermann-Löns-Straße in Bad Oeynhausen. Entstehen soll gegenüber der Gärtnerei Schlüter die neue Hauptverwaltung der Diakonie Vlotho, eine Tagespflege-Einrichtung und ein Kindergarten für vier Gruppen. Wenn alles nach Plan läuft, könnten dort im Sommer 2021 bereits 85 Kinder in „U3“ und „Ü3“-Gruppen spielen und somit der Mangel an Kindergartenplätzen im Oeynhauser Süden etwas abgefedert werden. Dass die Plätze dringend benötigt werden, weiß Dorothee Holzmeier von der Kindergartenfachberatung des Kirchenkreises aus vielen Gesprächen mit der Stadt: „Besonders in der Südstadt fehlen Kindergartenplätze für Kinder unter und über drei Jahren. Als die Stadt uns vor einigen Jahren ansprach, ob wir gemeinsam mit der Wichernkirchengemeinde eine neue Einrichtung bauen können, haben wir uns gemeinsam mit der Diakonie ein Konzept überlegt, das Begegnung von Jung und Alt besonders fördern soll.“ Weil auf dem Gelände nicht nur der Kindergarten und ein Verwaltungsgebäude, sondern auch eine Wohnanlage für Menschen mit Demenz und Plätzen für ambulante Tagespflege entsteht, wird der Kindergarten die Begegnung von Kindern und Senioren aktiv fördern. So ist der Eingangsbereich als offenes Foyer gestaltet und auch die klassischen Kindergarten-Gruppen wird es nur noch in abgewandelter Form geben. „Unser Ziel ist die offene Arbeit mit den Kindern. Nach einem Morgenkreis in den jeweiligen Gruppen werden sie das machen können, was ihnen individuell Freude macht und wo ihr Interesse und ihre Leidenschaft ist. Wer lieber basteln möchte, kann die Bastelecke nutzen, alle Sportler können sich im Bewegungsraum austoben, der die ganze Zeit geöffnet sein wird. Und zum Mittagessen kommen alle wieder in ihrer Kindergartengruppe zusammen. So soll jedes Kind ein Stück weit selbstständiger werden, aber auch durch die Erzieherinnen und Erzieher ermutigt werden, auch andere Bereiche außerhalb der eigenen Comfort Zone auszuprobieren“, fasst Dorothee Holzmeier das Konzept zusammen. 

Damit die offene Arbeit und auch die Begegnung mit den benachbarten Senioren aus der Tagespflege und der Demenz-WG stattfinden kann, haben die Architekten einige besondere Aspekte schon bei den Planungen berücksichtigt, verrät Dana Ellerhoff von der Bauverwaltung des Kirchenkreises: „Der Kindergarten wird komplett barrierefrei gestaltet. Alles soll auf einer Ebene in großen Räumen stattfinden. Im Foyer können auch Veranstaltungen durchgeführt werden und der Begegnungscharakter wird in jedem Raum sichtbar sein.“ Das Büro „tr.architekten“ aus Bad Oeynhausen hat den Neubau so umweltfreundlich und energetisch nachhaltig geplant, wie nur möglich. „Das ist uns als als kirchlichem Bauträger extrem wichtig, die Schöpfung liegt uns besonders am Herzen“, betont Dana Ellerhoff, die selbst studierte Architektin ist. Auf dem Dach der neuen Kindertagesstätte werden viele Pflanzen eingesetzt, die als so genanntes Gründach Regenwasser aufnehmen, speichern und so im Sommer das Gebäude auf natürlichem Weg kühlen sollen. Der klimafreundliche Bau verfügt außerdem über modernste und effiziente Lüftungstechnik und verzichtet auf fossile Brennstoffe; stattdessen soll eine Wärmepumpe eingebaut werden.

Träger der Einrichtung soll die evangelische Wichernkirchengemeinde in der Südstadt werden, auch wenn der Kirchenkreis das Grundstück erworben und den Bau finanziert hat. Ein solches Projekt ist laut Verwaltungsleiter Friedrich-Wilhelm Nagel einmalig innerhalb der evangelischen Kirche von Westfalen. Wenn die Bauarbeiten wie geplant durchgeführt werden können, dann sollen zum 01. August 2021 die ersten Kinder im neuen Kindergarten spielen. Dafür werden bald circa 13 neue Stellen für Erzieherinnen und Erzieher sowie eine Leitung ausgeschrieben. Interessierte können sich vorab bereits bei Dorothee Holzmeier von der Kindergartenfachberatung im Kreiskirchenamt melden (dholzmeier@kirchenkreis-vlotho.de/05731 18 05 22).