Rückschau

Sonntag, 07.10.2018, 10.00 Uhr, Erntedankfest

Heilig-Geist-Kirche, Schulstr. 66

Am Sonntag, den 07.10.2018, lädt die Wicherngemeinde zu ihrem ganz besonderen Erntedankgottesdienst ein. Der Gottesdienst wird vom Kindergarten Sausewind mitgestaltet.
Nach dem Gottesdienst gibt´s für alle hausgemachte, leckere Kartoffelsuppe auf dem Kirchhof.
Bei schlechtem Wetter steht das angrenzende Gemeindehaus zur Verfügung.
Herzliche Einladung an alle!

Dienstag, 18.09.2018, 19.30 Uhr: „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

„Nicht gleichgültig bleiben“ -Die soziale Botschaft von Papst Franziskus
 Referent:  Prof. N. Mette, Münster
 
„Jesus hat an Petrus … Macht verliehen. Aber um welche Macht handelt es sich da? … Er muss das Volk behüten, beschützen, gerade die Armen, die Fremden, die Obdachlosen, die Nackten und die Kranken. Nur wer mit Liebe dient, kann behüten und beschützen. … Lasst uns 'Hüter' der Schöpfung … sein, … lassen wir nicht zu, dass Zeichen der Zerstörung und des Todes den Weg… unserer Welt begleiten.“  (Aus Franziskus' Predigt zu seiner papalen Amtseinführung 2013).  -  Der Referent, Prof. Mette, wird Papst Franziskus' fünfjähriges soziales Wirken und Streben anhand dieser Antrittspredigt beleuchten und lebendig machen.

Samstag, 16.06.2018, 9.00 - 11.00 Uhr, Frauenfrühstück

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Thema: Kirchenasyl

Das zweite Frauenfrühstück in diesem Jahr findet am Samstag, den 16.06.2018, statt. Der Referent ist Pfarrer Joachim Poggenklaß vom Ökumenischen Netzwerk Bielefeld, der uns über das Thema Kirchenasyl berichten wird. Herr Poggenklaß ist schon seit den 1980er Jahren in der Flüchtlingshilfe engagiert und kann über diesen langen Zeitraum hinweg von seinen Erfahrungen berichten. In unserer Zeit, in der viele Flüchtlinge von Abschiebung bedroht sind, weil sie aus vermeintlich sicheren Herkunftsländern wie Afghanistan stammen, bietet das Kirchenasyl die letzte Möglichkeit, diesen Menschen zu helfen. Es erartet uns ein spannender Vortrag und ein ausgiebiges Frühstück.

Dienstag, 19.06.2018, 19.30: "Aktuelle Runde"

Gemeindehaus Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Aktuelle Herausforderungen in der Städteplanung

Thomas Lüer, Ressortleiter  für Stadt- und Verkehrsplanung, Bad Oeynhausen

Seit dem 02. Januar 2018 steht Thomas Lüer dem Ressort Stadt- und Verkehrsplanung in unserer Stadt vor. "Wo steht die Stadt im Jahr 2035?" fragt Lüer. Um dies zu beantworten, braucht es klare Ziele. Felder wie Arbeit, Wohnen, Infrastruktur, Freizeitangebote, Verkehrsführung müssen bestellt werden. - Thomas Lüer ist Forstwirt, Landespfleger und Architekt mit dem Schwerpunkt Städtebau.

Sonntag, 08.07.2018, 10.00 Uhr, Kurparkgottesdienst

Kurpark Bad Oeynhausen, vor der Wandelhalle

Thema: Mitfahrgelegenheit gesucht, Apg 8, 26-40

Mittwoch, 09.05.2018 19:30 Uhr: Aktuelle Runde

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Kazim, wie schaffen wir das? Vom Zusammenleben in Deutschland" - Lesung und Gespräch mit SONJA HARTWIG und KAZIM ERDOGAN

2017 hat die in Bad Oeynhausen geborene und aufgewachsene Journalistin Sonja Hartwig, die inzwischen für große deutsche Zeitungen und Magazine wie "Die Zeit", den "Stern", die "FAZ" oder das "SZ-Magazin" schreibt, ein bemerkenswertes Buch veröffentlicht: sie beschreibt darin die großartige Arbeit des "Kalifen von Neukölln", Kazim Erdogan, der nicht müde wird, für das Verständnis und die Verständigung von Menschen einzutreten - auch und gerade dann, wenn sie in sehr verschiedenen Kulturkreisen aufgewachsen sind ... "Kazim, wie schaffen wir das?" lautet der Titel dieses Buches und erzählt in eindrucksvoller Weise "Vom Zusammenleben in Deutschland" und dem, was es allererst ermöglicht und verheißungsvoll macht.

Wir freuen uns sehr, dass wir an diesem Abend Sonja Hartwig und Kazim Erdogan bei uns zu Gast haben dürfen - im Rahmen der "Aktuellen Runde" im 'Wichern-Gemeindehaus' in Bad Oeynhausen.

Sonntag, 08.04.2018, Familiengottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche

Das Leben blüht auf! Ein Familiengottesdienst am Sonntag nach Ostern.

Wer wollte das nicht erleben? Nach langer Winterzeit und einem besonders kalten Osterwochenende kamen alte und junge Gemeindeglieder, als Singles oder auch als Familien zusammen, um gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern, in dem die Begegnung der Jünger mit dem auferstandenen Christus im Mittelpunkt stand; eine Woche nach Ostern, um auch alle diejenigen mit einzubinden, die die Ostertage nicht in Bad Oeynhausen, sondern auswärts im Urlaub oder mit Familienbesuchen verbracht hatten.
Ostern, April – eine Zeit, die von Ambivalenzen und Gegensätzlichem geprägt ist. Dort noch der Winter, das Grau hängt teilweise noch in den Bäumen und hier die von Energie und Lebenskraft platzenden Knospen - das erste Grün. Unser Kreuz auf dem Altar noch mit trockenen Zweigen umhüllt und im nächsten Moment, voll strahlender Tulpen, die die Gemeindeglieder in das Geäst steckten.

Dann die Jünger von Emmaus – gespielt von unseren Katechumenen – mit hängenden Köpfen bemühen Sie sich vorwärtszukommen, sind in Trauer um ihren verlorenen Gefährten. Ein Fremder gesellt sich zu Ihnen und spricht sie an. Sie erkennen ihn nicht und reagieren mit Unverständnis, dass er von der Hinrichtung ihres Herrn nichts weiß. Erst als er mit ihnen das Brot teilte, erkennen Sie den Auferstandenen und gehen zu ihren Freunden, um das Erlebnis und ihre neue Hoffnung mit diesen zu teilen.

Ingrid Wilmsmeier, unsere Prädikantin, machte diese Verwandlung der Jünger noch einmal deutlich an einem dreiteiligen Holzkreuz, das die Gottesdienstbesucher als Hoffnungszeichen mitnehmen konnten. Die Seitenteile stehen zunächst für sich allein, ihnen fehlt der Zusammenhang und der Bezug. Erst nachdem sie auf einem gemeinsamen Fundament verbunden wurden, wird aus den Lücken und Fehlstellen, die sie aufweisen, ein Kreuz.

Ostern im April, das ist die Zeit der Verwandlung, die wir selber an uns erfahren können und die uns zur Hoffnung hinführt, dass unser Leben nicht in Winterstarre verharren muss.

Martin Bock

P.S. Wer das neue Holzkreuz ansehen möchte, ist nach dem Sonntagsgottesdienst herzlich in das Gemeindehaus eingeladen. Dort steht es in Erinnerung an Ostern 2018 auf der Bühne im Gemeindesaal

Plattduitsk Kerken am Himmelfahrtstag, Bad Oeynhausen


Die evangelische Wicherngemeinde lädt zusammen mit den Städtischen Museen und den Gemeinden Rehme, Lohe und Altstadt zu einem regionalen Gottesdienst unter freiem Himmel ein.

Unter dem Motto „Nau buarben kieken- Nau vorne gaun“ (Nach oben schauen - nach vorne gehen) lädt Pfarrer Heinrich Schlüter aus Spenge, ein Gottes Güte und Größe gemeinsam zu besingen und zu bestaunen. Unter Leitung von Uwe Thies werden die Posaunenchöre aus den Gemeinden Lohe, Rehme und Wichern für die musikalische Ausgestaltung sorgen. Der Gottesdienst am Donnerstag, 10. Mai beginnt um 10 Uhr bei schönem Wetter auf dem Museumshof, Schützenstraße 35a, bei Regen sind die Sitzmöglichkeiten auf der Deele des Haupthauses vorbereitet.

Dienstag, 17.04.2018, 19.30 Uhr: "Aktuelle Runde"

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Umfassende Betreuung am Lebensende

Ambulantes Palliativnetz Kreis Minden-Lübbecke

In den letzten 10 Jahren wurde ein umfassendes ambulantes Versorgungs- und Begleitungssystem für das Lebensende in unserem ländlich strukturierten Flächenkreis Minden-Lübbecke geschaffen - das ambulante Palliativnetz! Dr. med. N. Ernst ist einer der beiden ärztlichen Ansprechpartner in diesem Netzwerk, in dem im vergangenen Jahr mehr als 1.100 Menschen ihrem Wunsch entsprechend zu Hause versorgt wurden.


Die Wicherngemeinde gratuliert ganz herzlich den am 15. April 2018 Konfirmierten

und wünscht Ihnen Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg!

 


 Wir laden  herzlich ein zum  Jugend-Treff immer am ersten Donnerstag im Monat: 
3. Mai um 18.30 Uhr  im Jugendraum ( Wichernhaus)

  Westfalenblatt, Montag, 26.03.2018
  Bericht zur Zukunftskonferenz und Gemeindekonzeption

Dienstag, 20.03.2018, 19.30 Uhr: "Aktuelle Runde"

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Die Bibel - Das Buch, das Europa schuf

Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur; nach: Vishal Mangalwadi: "Das Buch der Mitte", vorgestellt von Martin und Dr. Rosemarie Siegert.

Der indische Philosoph und Theologe Vishal Mangalwadi hat sich eingehend mit der Geschichte Europas und der BIbel beschäftigt. Als Nicht-Europäer ist er so etwas wie ein "unabhängiger Zeuge", der verblüffende Zusammenhänge zwischen Freiheit, Demokratie, Wohlstand und der prägenden Kraft von Gottes Wort entdeckt hat. Sein "Buch der Mitte" (6. Auflage 2017) wurde zum Bestseller. - Die Bibel: Herzstück der westlichen Kultur

Dienstag, 20.02.2018, 19.30 Uhr: „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen Probleme rund um das Hüftgelenk

Mehr als 500 Operationen bei Hüftproblemen, die nicht nur durch Arthrose bedingt sind, werden jährlich in der Auguste-Viktoria-Klinik, Bad Oeynhausen, durchgeführt. Chefarzt Prof. Dr. med. Götze, der Referent des Abends,  verfügt über große Erfahrungen im Blick auf Endoprothetik am Hüftgelenk und neue Therapieverfahren.2007 wurde die Klinik mit dem "Endo-Zert"-Siegel der unabhängigen Zertifizierungsstelle ausgezeichnet.

Samstag, 18 November, 2017

Heilig-Geist-Kirche, Schulstr. 38 - 40, 32547 Bad Oeynhausen
Konzert zum Luther-Jubiläumsjahr  „Geh unter der Gnade!“
Manfred Siebald, Liedermacher u. Professor für Amerikanistik, Mainz

Die Gnadenerfahrung des Reformators wird zum Abschluss des Luther-Jubiläums-Jahres musikalisch vom bekannten Liedermacher und Sänger Siebald umgesetzt.

Frauenfrühstück am Samstag, 18. November 2017 – 9-11 Uhr

Thema: Familien heute
Welche Formen des Zusammenlebens nennen wir Familie?

Das Institut für Kirche und Gesellschaft hat vor ein paar Jahren den Familienbegriff neu definiert. Nicht nur die „Idealfamilie“ Vater, Mutter und (oft) zwei Kinder, wie gern in der Werbung propagiert, sondern auch viele andere Formen des Familienlebens finden sich in dieser Definition wieder.

Die Pfarrerin Diana Klöpper hat an dieser neuen Definition mitgearbeitet und wird uns die Position der Evangelischen Landeskirche von Westfalen erläutern. Der Rahmen des Frauenfrühstückes bleibt natürlich unverändert, wir beginnen, wie gewohnt um 9 Uhr mit einer kurzen Andacht, einem leckeren Frühstück und guten Gesprächen.

Der Vortrag folgt mit der Möglichkeit zur anschließenden Diskussion.

Dienstag, 16. Mai 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Krisensymptome und Orientierungsverlust unserer freien Gesellschaft
Eine Auseinandersetzung mit dem Buch von Prof. Dr. U. di Fabrio: „Schwankender Westen. Wie sich ein Gesellschaftsmodell neu erfinden muss“, referiert von Pfarrer K. Djambasoff, Justizvollzugsanstalt  Bielefeld-Ummeln

Der Westen steht für ein Gesellschaftsmodell mit bestimmten normativen Grundlagen - in seinem Mittelpunkt der Mensch als freies Individuum; universelle Menschenrechte werden mit der Wirklichkeit eines geordneten Verfassungsstaats verbunden. Der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, jetzt wieder Ordinarius für  Staatsrecht an der Universität Bonn, fragt: Ist der Westen, v.a. Europa, mit seinem Gesellschaftsmodell den Verwerfungen der globalen Welt  gewachsen?

Gemeindefest am 24.09.2017 – eine Rückschau

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Hes 36,26)
bunt, hüpfend, lecker – so lässt sich in wenigen Worten die Stimmung des Gemeindefestes der Wichern-Kirchengemeinde am 24.09.2017 beschreiben. Nach einem anregenden Gottesdienst in der mit Blumen geschmückten Kirche, bei dem uns eine Theatergruppe das Märchen des selbstsüchtigen Riesen vorspielte und 31 Katechumenen eingeführt wurden, wurden alle Gäste mit einem kleinen Bläserkonzert empfangen und es gab verschiedene Aktionen für Groß und Klein. Am meisten Spaß hatten wohl die Kinder und sogar die Katechumenen mit der Hüpfburg, die groß, stattlich und einladend auf dem Kirchhof stand. Aber auch das reichhaltige Buffet mit Salaten, Kuchen und Torten und der guten Bratwurst sorgte für großen Andrang. Sowohl am Stand des Kindergartens als auch am Stand des Kindergottesdienstes konnte das Motto des Gemeindefestes nachempfunden werden: mit Nägeln konnte man ein Herz in ein Holzstück schlagen oder mit Herzen ein Küchenhandtuch bedrucken. Viele helfende Hände in der Küche, bei den Ständen, an der Hüpfburg und beim Auf- und Abbau sorgten dafür, dass das Gemeindefest wieder einmal ein schönes Ereignis war.

Kristina Bock

Dienstag, 16. Mai 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Krisensymptome und Orientierungsverlust unserer freien Gesellschaft
Eine Auseinandersetzung mit dem Buch von Prof. Dr. U. di Fabrio: „Schwankender Westen. Wie sich ein Gesellschaftsmodell neu erfinden muss“, referiert von Pfarrer K. Djambasoff, Justizvollzugsanstalt  Bielefeld-Ummeln

Der Westen steht für ein Gesellschaftsmodell mit bestimmten normativen Grundlagen - in seinem Mittelpunkt der Mensch als freies Individuum; universelle Menschenrechte werden mit der Wirklichkeit eines geordneten Verfassungsstaats verbunden. Der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, jetzt wieder Ordinarius für  Staatsrecht an der Universität Bonn, fragt: Ist der Westen, v.a. Europa, mit seinem Gesellschaftsmodell den Verwerfungen der globalen Welt  gewachsen?

Dienstag, 16. Mai 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Krisensymptome und Orientierungsverlust unserer freien Gesellschaft
Eine Auseinandersetzung mit dem Buch von Prof. Dr. U. di Fabrio: „Schwankender Westen. Wie sich ein Gesellschaftsmodell neu erfinden muss“, referiert von Pfarrer K. Djambasoff, Justizvollzugsanstalt  Bielefeld-Ummeln

Der Westen steht für ein Gesellschaftsmodell mit bestimmten normativen Grundlagen - in seinem Mittelpunkt der Mensch als freies Individuum; universelle Menschenrechte werden mit der Wirklichkeit eines geordneten Verfassungsstaats verbunden. Der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, jetzt wieder Ordinarius für  Staatsrecht an der Universität Bonn, fragt: Ist der Westen, v.a. Europa, mit seinem Gesellschaftsmodell den Verwerfungen der globalen Welt  gewachsen?

Freitag, 09. Juni 2017,
Frauenfrühstück, 9:00 Uhr

Am Freitag, den 09.06.2017, laden wir alle interessierten Frauen ganz herzlich zu unserem zweiten Frauenfrühstück in 2017 ein zu dem Thema „Biologisch!? – Qualität, Frische Geschmack – exemplarisch hierfür die Erdbeeren von Gut Ulenburg“.

Als Referentin begrüßen wir Frau Katharina Eßer und natürlich ganz wichtig: Es gibt wie immer ein wunderbares Frühstück. Das Frauenfrühstück findet statt in der Zeit von 9.00 – ca. 11.00 Uhr

Dienstag, 4. April 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Was steht an für NRW ?

„Runder Tisch“ mit Vorstellung der jeweiligen Parteiziele durch die Vertreter samt Diskussion mit dem Publikum Sprecher der zur Wahl antretenden Parteien. Die Landtagswahl für unser Bundesland NRW wird am 14. Mai 2017 stattfinden. Der „Runde Tisch“, eine Tradition der Aktuellen Runde der Wichernkirchengemeinde, wird den Bürgern/innen  erfahrungsgemäß viel Information und Gelegenheit, Anliegen vorzubringen, liefern.

Dienstag, 21. März 2017,
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Was würde Martin Luther heute sagen?
Die bleibende Bedeutung des Reformators
Prof. Dr. Albrecht Beutel, Münster

Ebenso kenntnisreich wie anschaulich wird der namhafte  Kirchenhistoriker und Lutherforscher anlässlich des Lutherjubiläums zusammen mit den zentralen Anliegen des Reformators auch dessen bleibende Bedeutung entfalten und damit  sicher viele Anstösse für unser Denken und Handeln heute geben.

Sonntag, 19.03.2017,
Gottesdienst, gestaltet von Schülern und Lehrern des Immanuel-Kant-Gymnasiums

Im Frühjahr 2016 durften Sechstklässler des Immanuel-Kant-Gymnasiums sich mit Bildern und einem Anspiel in einen Gottesdienst zum Thema ‚Auferstehung‘ einbringen. Dieser begeisterte Jung und Alt. Viele Gemeindeglieder äußerten spontan den Wunsch nach einem weiteren Gottesdienst dieser Art. Bald ist es soweit! Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe sowie Religionslehrer des IKG präsentieren wieder Ergebnisse einer Religiösen Nacht, die sich diesmal um Fragen nach Gott dreht. Auf dem Weg: zwei Mönche suchen Gott … Wenn bei mir der Dornbusch brennt … Entdeckungsreise in Gottes Wohnzimmer … Mit Geocaching auf der Suche: Wer bist du, Gott? … Diese und weitere spannende und kreative Workshops warten am IKG auf die interessierten Kinder, die sich außerhalb des Unterrichts mit einem wichtigen religiösen Thema auseinandersetzen möchten. Ergebnisse, die sich sehen und hören lassen können, münden in den Gottesdienst am 19.03.2017 um 10 Uhr im Gemeindehaus der Wicherngemeinde, Wichernstr. 15. Herzlich eingeladen sind Gemeindeglieder jeden Alters, Schülerinnen und Schüler und ihre Angehörigen. Zur festlichen Atmosphäre trägt der Kirchenchor unter Leitung von Hagen Heinicke bei. Die Predigt hält Pfarrerin Südhölter-Karottki.

Sonntag, 19.03.2017,
Gottesdienst, gestaltet von Schülern und Lehrern des Immanuel-Kant-Gymnasiums

Im Frühjahr 2016 durften Sechstklässler des Immanuel-Kant-Gymnasiums sich mit Bildern und einem Anspiel in einen Gottesdienst zum Thema ‚Auferstehung‘ einbringen. Dieser begeisterte Jung und Alt. Viele Gemeindeglieder äußerten spontan den Wunsch nach einem weiteren Gottesdienst dieser Art. Bald ist es soweit! Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe sowie Religionslehrer des IKG präsentieren wieder Ergebnisse einer Religiösen Nacht, die sich diesmal um Fragen nach Gott dreht. Auf dem Weg: zwei Mönche suchen Gott … Wenn bei mir der Dornbusch brennt … Entdeckungsreise in Gottes Wohnzimmer … Mit Geocaching auf der Suche: Wer bist du, Gott? … Diese und weitere spannende und kreative Workshops warten am IKG auf die interessierten Kinder, die sich außerhalb des Unterrichts mit einem wichtigen religiösen Thema auseinandersetzen möchten. Ergebnisse, die sich sehen und hören lassen können, münden in den Gottesdienst am 19.03.2017 um 10 Uhr im Gemeindehaus der Wicherngemeinde, Wichernstr. 15. Herzlich eingeladen sind Gemeindeglieder jeden Alters, Schülerinnen und Schüler und ihre Angehörigen. Zur festlichen Atmosphäre trägt der Kirchenchor unter Leitung von Hagen Heinicke bei. Die Predigt hält Pfarrerin Südhölter-Karottki.

Samstag 04.03 - Voll das Leben

Dienstag, 21. Februar 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr.15, 32547 Bad Oeynhausen

Lebensverlängerung um jeden Preis?!
Chefarzt Dr. med. Jost Niedermeyer, Krankenhaus Bad Oeynhausen

In seinem Vortrag wird der Referent die medizinisch-ethischen Möglichkeiten der Lebensverlängerung, aber auch  die Grenzen ärztlicher Hilfe an unterschiedlichen Fallbeispielen    aus seiner langjährigen chefärztlichen Tätigkeit aufzeigen und danach für Fragen bereit
stehen.

Freitag, 17. Februar 2017
9.00 Uhr, Frauenfrühstück

2017 – das Jubiläumsjahr Martin Luthers! Überall im Lande herrschen große Betriebsamkeit und Programmplanungen in den Kirchen und vor allem an den Wirkungsstätten des Reformators. Was immer man – auch Martin Luther selbst -  von diesem Aufwand halten mag, auch wir in unserer Gemeinde nehmen teil an der Botschaft und dem, was er in Bewegung gesetzt hat. Deshalb wird Martin Luther auch zu Gast sein bei unserem nächsten Frauenfrühstück am    Freitag, denn 17. 02. 2017, 9.00 Uhr

Was er zu sagen hat, vermittelt er uns durch unseren Referenten, Herrn StD i. R. Martin Siegert, unter dem Thema „Martin Luther – Schritte in ein neues Leben“. Biographische Daten und  theologische Anliegen des Reformators sollen dazu dienen, der Bewegung nachzuspüren, die vor 500 Jahren große Veränderungen bewirkte und bis heute relevant und hilfreich für unser Leben sein kann und soll. Wir versprechen Ihnen einen interessanten und kurzweiligen Vormittag. Herzlich Willkommen!

Dienstag, 17. Januar 2017
19.30 – 21.00 Uhr „Aktuelle Runde“

Gemeindehaus der Wichernkirchengemeinde, Wichernstr. 15, 32547 Bad Oeynhausen

Zum Verhältnis von Glaube und Zweifel.
Pfr. Harald Mallas, freier Mitarbeiter/Kirchenzeitung “Unsere Kirche“, Bielefeld

„Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht,“ beschreibt der Hebräerbrief (Kap. 11,1) die alte Frage „Was macht den Glauben aus?“ - Pfarrer H. Mallas wird eine bewegende Darlegung vom Geflecht von Glaubensgewissheit und Zweifelsanfragen bieten.

Dienstag, 17. Januar 2017,
19.30 Uhr

Zum Verhältnis von Glaube und Zweifel.
Pfr. Harald Mallas, freier Mitarbeiter/Kirchenzeitung “Unsere Kirche“, Bielefeld