CVJM

Geschichte

1903
Die Gründung des Vereins erfolgte in der Schule auf der Lohe als „Christlich patriotischer Männerverein Niederbecksen“. Noch im selben Jahr fand der Verein eine Heimat in der neu erbauten Schule Niederbecksen-Bruch, der heutigen Wichern Grundschule in der Schulstraße. Schon bald bildete sich eine Gesangsabteilung, aus der unser Kirchenchor hervorging. Es gab christliche Vorträge und Stunden „zur Erbauung“, gehalten von Pastoren und „Missionszöglingen“ sowie von heimischen Lehrern. Der Verein war gleich anfangs bestrebt, hier kirchliches Leben zu installieren, da vielen der Weg nach Rehme zu weit war.

1904
Der Verein trat dem „Verband Evangelischer Männervereine Minden-Ravensberg“ bei. Auch unser Posaunenchor hatte sich schon damals gebildet.
1907 Ein eigener Vereinssaal wurde hinter der Schule in Lindemanns Garten gebaut.

1912
Eine Jugend- und Turnabteilung wurde gegründet.

1919
Der Saal bekam elektrisches Licht, bis dahin gab es nur Petroleumlampen. Die Jugend- und Turnarbeit kam bald zur Blüte. Heimabende, Fahrten und Wettkämpfe fanden statt.

1925
Der Verein wurde Mitglied beim „Rheinisch-Westfälischen Jünglingsbund Wuppertal-Barmen“ – dem jetzigen CVJM-Westbund.

1926
Nach der Eingemeindung der Bauerschaft Niederbecksen in die Stadt Bad Oeynhausen erfolgte die Namensänderung „Evangelischer Männer- und Jünglingsverein Bad Oeynhausen-Neustadt“.

1929
Der vergrößerte Vereinssaal wurde eingeweiht und erhielt den Namen „Wichernhaus“. Nun konnten hier neben Vorträgen, Chor- und Jugendstunden auch Turnstunden und größere Feste und vor allem auch Gottesdienste stattfinden. Das war der Beginn eines eigenen Gemeindebezirks mit der Loslösung von der Muttergemeinde Rehme.

1938
Das Wichernhaus wurde von der Kirchengemeinde Rehme übernommen, damit es nicht von den Nazis konfisziert werden konnte.
1940 Das Wichernhaus wurde Gemeindehaus des nun selbstständigen Pfarrbezirkes. Das Alte Wichernhaus stand an der heutigen Anne-Frank-Straße. Heute steht dort ein Gebäude der Telekom. In der Kriegszeit war das Vereinsleben recht eingeschränkt, es war fast auf Bibelstunden reduziert. Die Vereinsarbeit nach dem Kriege konzentrierte sich auf  Jugend- und Sportarbeit, wobei später die Kindergruppenarbeit hinzukam. Chor- und Bibelarbeit blieben aber immer fester Bestandteil.

1948
Der Verein wurde in „CVJM – Christlicher Verein Junger Männer Bad Oeynhausen – Neustadt“ unbenannt.

1952
Der Kindergarten wurde an der jetzigen Niederbecksener Straße gebaut. Im Keller bekam die Jugend eigene Räume zur freien Gestaltung ihre Arbeit.
1953 Zum 50-jährigen Jubiläum konnte der Verein eine lebendige Jugendarbeit vorweisen mit Heim- und Spielabenden, viel Singen, Bibelarbeit und  Wanderungen bei Tag und auch bei Nacht, sowie Fahrradtouren und Zeltlager. Große Jungenlager im Sommer mit den Pfarrern Lackner und Plate kamen hinzu.

1957
Die Wichernkirchengemeinde löste sich von der Rehmer Muttergemeinde und wurde selbstständig.

1971
Das neue Wichernhaus wurde eingeweiht und die CVJM-Jugend bekam eigene Räume mit Toiletten und eigenem Eingang im Keller.

1978
Zum 75-jährigen Jubiläum  richtete der Verein mit seiner Sportabteilung die Westbund-Meisterschaften im Volleyball aus. Jugendgottesdienste und „Wichern-Jugendtage“ mit dem jeweiligen Kirchentagsthema folgten alle zwei Jahre. Zum Jugendclub  Wittekindshof wurde Verbindung mit gegenseitigen Besuchen aufgenommen. Ein 1986 Der Name des Vereins wurde in „CVJM Bad Oeynhausen-Wichern“ geändert. Die Erwachsenenarbeit wurde inzwischen von der Wichernkirchengemeinde wahrgenommen. Zur Jugend der Partnergemeinde Berlin-Heinersdorf wurde ebenfalls Kontakt aufgenommen, und ab 1990 konnten die Berliner auch zu uns in den Westen kommen.

 

CVJM-Wichern Heute

Heute ist der CVJM ein Teil der Wichernkirchengemeinde. Er unterstützt die Jugendarbeit der Gemeinde vor allem finanziell. Die Hälfte der Mitglieder des Posaunenchors sind auch Mitglieder im CVJM.

Das Gebetsfrühstück in der Bußtagswoche halten wir jetzt in Privathäusern.
Jeden letzten Sonntag im Monat bieten wir nach dem Gottesdienst das CVJM-Kirchencafé an. Hierbei sind Spenden willkommen, die für die Jugendarbeit bestimmt sind.

So stehen wir heute mitten in unserer Wicherngemeinde wie auch in der weltweiten Gemeinschaft des „Christlichen Vereins Junger Menschen“.

Erich Pälchen

Ansprechpartner

Erich Pälchen
Tel. 05731/91322

 

Termine

CVJM-Kirchencafé jeden 4. Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst auf dem Kirchhof oder im Gemeindehaus

Gebetsfrühstück in der Woche des Buß- und Bettages (Nähere Informationen bei Herrn Pälchen)